Außereuropäische Hochkulturen

Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler,

ich wurde gebeten, zum Projekt 23 „Außereuropäische Hochkulturen“ ein paar Dinge aufzuschreiben und mache das gerne. Da ich sehr viel Spaß damit habe, mit anderen Mitschülerinnen und Mitschüler mit gemeinsamen Interessen zu recherchieren und zu forschen, habe ich dieses Projekt 2016, 2017, und 2018 -also erstmals bereits im 6. Schuljahr- gewählt und gehöre diesmal zu den Ältesten im Projekt.

Wie auch in den letzten Durchgängen sind alle Altersgruppen vertreten, die Jüngsten sind aus dem 5. Jahrgang, die ältesten aus der EF.

Die von uns gewählten Themen erstrecken sich von den sagenhaften japanischen Ninja, über südamerikanische Hochkulturen, wie die Nazca-, Pachacamac- und Moche-Kultur, die Mayas in Südmexiko und Guatemala, so wie die Moai auf der Osterinsel bis hin zu den Karthagern in Nordafrika. Durch gemeinsames Helfen und Zusammenarbeiten ist es uns ein leichtes, alte Kulturen besser zu verstehen. Mithilfe des Internets und einer hilfreichen Sachbücherliste aus der Bibliothek konnten wir nützliche Fakten für unsere Plakatthemen sammeln.

Glücklicherweise haben wir mit Herrn Lohmeyer einen Lehrer an unserer Seite, welcher reichhaltige Buch- und Bildmaterialen, geführt von eigenen Informationen und Erfahrungen aus Trekking-Urlauben in Südamerika und Afrika, beisteuert.

Lando Wiechers, EF

Vorheriger Beitrag
Outdoorküche am Lagerfeuer
Nächster Beitrag
DIY ã la Pinterest

auch interessant

Menü